newar-tradition

Die Newar sind ein Volk in Nepal. Zu ihrer Tradition gehört die Massage von Babies. Schon kurz nach der Geburt wird das Neugeborene von der Hebamme mit warmem Senföl massiert. Das aktiviert alle wichtigen Körperfunktionen und ist vorteilhaft für die Haut. Im Wochenbett erlernen die Mütter die Babymassage. Fortan gehört das Massieren in den Tagesablauf wie das Füttern, Waschen etc. Das fördert nicht nur das Wohlbefinden (Dreimonatskoliken sind sehr selten), sondern stärkt auch die Bindung zwischen Mutter und Kind.

Eine Babymassage nach Newar-Tradition berührt Körper und Geist gleichermassen. Ihr Baby mit seinen körperlichen und seelischen Bedürfnissen steht im Mittelpunkt. Sie widmen ihm Zeit, um es kennenzulernen und ihm bewusst Gutes zu tun. Die angenehme Körpernähe vermittelt Geborgenheit und Wärme und stärkt die Bindung zwischen dem Kind und Ihnen. Massieren nach Newar-Tradition ist eine frühe Art der Kommunikation mit dem Baby. Sie werden staunen, wie gut man sich auch ohne Worte verstehen kann!

Diese Tradition möchte ich Ihnen vermitteln.